Springe zum Inhalt →

Dateiarchitektur unter Mac OS X für Apps herausfinden

Endlich ist es soweit, hoTodi ist im neuen Studio am arbeiten. Zwar ist noch lange nicht alles fertig, aber die große neue Greenscreenwand so wie der ungleich größere Platz zum Filmen und agieren sind schon genial 🙂 Es macht richtig spaß dort hinter der Kamera zu stehen!

Das erste neue Video sollte sich auch gleich wieder um Mac OS X drehen, ich hatte ein Programm unter Mac OS X Lion installiert und wunderte mich über den Icon, welcher mit einem Symbol wie „Durchfahrtsverbot“ überlagert war. Lion hat ja bekanntermaßen keine Unterstützung mehr für PowerPC (PPC) und kommt ohne Rosetta daher.Weiter kommt natürlich hinzu, dass Programme, die für mehrere CPUs (PPC,Intel,32-Bit,64-Bit…) größer sind als wenn man nur für eine Plattform kompiliert. So kann ein Paket wie iWork schon einmal anstatt 900MB schnell heruntergestriped werden auch 300MB. Wir reden also von richtig viel Speicherplatz auf der Festplatte.

Wie kann man nun aber herausfinden, für welche Prozessorfamilien eine Applikation vom Entwickler bereitgestellt wurde? Hierzu gibt es natürlich – wie so oft – fertige Programme mit einer tollen GUI. Jedoch geht es in Wirklichkeit viel einfacher und Mac OS X bringt auch schon alles dafür mit: „file“.

In einem Videotutorial beschreibe ich euch, wie einfach man es durchführen kann:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=VmmbhSGth0s

Wenn Ihr auch mal Anregungen für ein Video habt sagt einfach bescheid, ich sehe dann, was ich machen kann. Und ein Abo auf unserem YouTube Channel, unserem Sevenload hoTodi WebT, Facebook oder gar über Blip.tv würde uns natürlich sehr freuen! Schaut dort vorbei, es gibt über 250 Videotutorials für euch 🙂

Veröffentlicht in Deutsch hoTodi Mac OS X Software

Kommentaren

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.