CES-2012

Las Vegas CES 2012 – Die Anreise. Wir sind geschlaucht.

Es war doch anders als sonst, man ist irgendwie doch aufgeregt, auch wenn man es ich nicht eingestehen möchte :) So war es in der Tat bereits 2 Uhr in der Früh, bis ich endlich meine Augen schließen konnte. Vegas? Naja – sowas macht man doch nicht alle Tage. Dort als Team von hoTodi.tv für Giga… das ist schon ein Wort.

5:00 Uhr war die Nacht vorbei und erstmal ne Dusche genommen, dann runter in die Küche und nen super leckeren Espresso gemacht, so kann der Tag dann doch losgehen. Hier und da noch die ein und andere Vorbereitung getroffen bis Bernd Wohlleben (Berny) um 6:15 eintraf. Ich war nicht sooo sicher, wie der Abschied von der Familie sein würde, würden alle noch schlafen? Es war sehr schön, denn um 6:20 stand ich mit Familie in der Küche und konnte alle nochmals so richtig knuddeln! So kann man den Tag mit Kraft beginnen, würde eh anstrengen genug werden :).

Die Fahrt zum Flughafen verlief sehr unspektakulär, obwohl sich Berny hier und da in der Tat schon aufregte, so gab es immer etwas zu schmunzeln. Spannend würde es beim Einchecken werden, wir hatten ja so einiges an Equipment dabei, zwar vorher schon zwecks Presse… einiges abgeklärt, aber am Ende waren wir tatsächlich gute 30 Minuten damit beschäftigt, bis wir soweit durch waren. Es war schon “lustig” :) Wir wurden richtig schön gefilzt so mit allem drum und dran, mit Sprengstofftests für die Kameras, die Macs, Schuhe… Berny haben sie da doch gleich mal richtig rangenommen, muss wohl doch am Haarschnitt liegen :) Aber er bekam auch gleich Bewunderung wegen seinem T-Shirt :)

Endlich saßen wir in der berühmten American Airlines. Es sah alles ganz schick aus und die Sitze waren auch ganz bequem. Auf der Startbahn stehen immerhin neun Flieger vor uns und es goss in Strömen, Sichtweiten unter zwei Meter. Nach einigen Minuten in der Luft wurde es einfach nur noch wunderschön, strahlend Blauer Himmel und Wolken – unter uns. Die erste super Gelegenheit die Videokamera anzuwerfen und zu filmen (hätten auch gerne den Start gefilmt, aber die Kamera musste ausbleiben).

Im Flieger erstmal der Schock, Dollars hier, Dollars da. Softtrink US\$ 7, Snacks US\?? Das konnte doch nicht sein oder? 9h Flug nach Detroit (das ist unsere Zwischenstation) und dann fürs Essen bezahlen? Aber Fehlanzeige, es ging hier nur um Getränke wie Wodka, Wein…. Ich hatte Chicken und Berny Pasta, beides sah wirklich gut aus und schmeckte in der Tat sogar lecker. Während dem Flug habe ich Berny erst einmal aufgetragen Hang Over zu schauen, ist ha schließlich Pflichtlektüre bevor es nach Las Vegas geht :) Nun ist er auch ein "Insider" und weiß, was für Hang Over 3 alles zu tun sein wird in dieser Woche :) Dank dem schon zuhause ausgefüllten ESTA blieb uns das soweit alles erspart im Flieger und so konnten wir den "Fun" laufen lassen.

Auf dem Flughafen in Detroit ging es ziemlich rund, es dauerte über eine Stunde bis wir überhaupt wieder bei unserem Gepäck waren, welches wir abholen und dann wieder einchecken mussten. Hier machte ich gleich einmal Bekanntschaft mit einem Ganzkörperscanner. Man wurde nicht einmal gefragt sondern einfach wie "Vieh" durch getrieben.

Hier hatten wir nun noch fünf Stunden Aufenthalt. Was tut man in all der Zeit? Wir haben die Zeit genutzt um den Flughaben und die ein oder andere interessante Sache zu filmen und zu fotografieren, mit Internet war leider Fehlanzeige! Was aber ganz "witzig" war: Ich kam an und durfte das Smartphone auch erst anschalten, als wir ganz draussen waren. Angeschaltet und drei Minuten später hatte ich eine SMS; dass 20 Euro Internetvolumen aufbraucht wären, ich wunderte mich sehr darüber zumal ich nicht einmal Mails oder ähnliches angerufen hatte. Während ich mich aber noch darüber wunderte kam schon die nächste SMS, dass jetzt 40 Euro aufgeraucht wären! 40 Euro in nur 6 Minuten, das nenne ich doch faire Roomingkonditionen :) Hier wird es morgen erst einmal einen Anruf bei der Telekom geben!

Im Flieger dann eine richtig positive Überraschung, wir hatten Internet! Zwar waren nur die ersten 30 Minuten kostenlos – und das auch nur, wenn man sich ein Werbevideo von Ford anschaute – aber die reichten zumindest um die Mails zu durchforsten!

Wir brauchen jetzt noch zwei Flugstunden nach Las Vegas, es ist 22:55 Detroitzeit und 20:55 Vegaszeit. In Deutschland dürfte jetzt 4:55 in der Früh sein irgendwie, wir sind noch immer auf der Reise, von daher noch nicht ganz Zeitorientiert. Den Rest aus Vegas werde ich entweder aus dem Hotel noch berichten und diesen Bericht ergänzen hier oder ihr müsst leider warten, bis der morgige Tag gelaufen ist. Wir waren dann etwa 26h unentwegt auf den Beinen um für euch vor Ort in Vegas tolle Berichte und Produkte vor die Kamera zu bekommen :)

Bis her: Viel Stress aber es macht Laune! Wir sind hoch motiviert und haben auch vorab schon mal so einiges an Video- und Bildmaterial eingefangen. Das Material ist ab Morgen verfügbar!


Das könnte Sie interessieren: